Online-Seminar: Leveraging Powerful Instruments to boost Co-Innovation with Taiwan – Biomedical and IoT as Examples

Die AiF Projekt GmbH und das Industrial Technology Research Institute aus Taiwan informieren über die Möglichkeiten für Deutsche Unternehmen am Deutschland-Taiwan ZIM Joint Call teilzunehmen und stellen Möglichkeiten zur Kooperation vor.

Dank seiner exzellenten digitalen Infrastruktur und der weit verbreiteten Nutzung von IKT-Technologien steht Taiwan weltweit auf Platz 3 bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie. Innovationen in der gesamten biomedizinischen Industrie wurden umgesetzt, um schnell auf die Pandemie zu reagieren.

Die EU ist der größte Handelspartner Taiwans im Ausland. Und unter allen EU-Mitgliedsstaaten hat Deutschland den größten Anteil. Um die langfristige Partnerschaft zu stärken und Co-Innovation zu fördern, werden in diesem Webinar 2 Instrumente vorgestellt:

Session 1: Deutsch-Taiwan ZIM Joint Call (09.00-10.00 Uhr MEZ)
ZIM Joint Call: ein spezifisches Finanzierungsinstrument zur Unterstützung von Innovationskooperationen zwischen deutschen KMU und der taiwanesischen Industrie.

Session 2: IisC Enabling IoT Products, IisC kann helfen! (10.05-11.00 Uhr CET)
IisC (Iot Integrated Service Center): als One-Stop-Enabler für europäische IoT-Lösungsanbieter, die Taiwans IKT-Ökosystem zur Hardware-Optimierung und für kostengünstige einmalige Entwicklungskosten nutzen wollen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Deutschland-Taiwan ZIM Joint Call.