NRW-Unis bei Ranking für Start-ups ganz vorne

Im erster Hochschulranking für Gründer:innen von Start-ups finden sich gleich drei Unis aus NRW in den TOP 10 Standorten wieder.

Symbol: Start-up-Förderung in NRW
Symbolbild: Start-ups

Die Plattform Top 50 Start-ups kürt seit 2015 die besten Start-ups in Deutschland. Nun hat sie zum ersten Mal auch ein Ranking der besten Universitäten in Deutschland für Start-up-Gründungen erstellt und veröffentlicht. Betrieben wird die Plattform von der Passion4Business GmbH, die wiederum ein Unternehmen der SKS-Kairos GmbH und der F.A.Z. BUSINESS MEDIA GmbH ist.

Drei NRW-Unis in den Top 10 der besten Start-up-Universitäten

Die RWTH Aachen für das Ranking mit dem ersten Platz an. Besonders hervorgehoben wir, dass die Universität mit der RWTH Innovation GmbH ein eigenes Entrepreneurship Center ist für die Start-up-Förderung am Standort betreibt. Mit Clinomic, InnoSurge AC und PerAGraft kommen auch immer wieder TOP 50 Start-ups aus dem Bereich der innovativen Medizin aus Aachen und profitieren von den dortigen Strukturen.

Den sechsten Platz belegt die Ruhr-Universität Bochum mit ihrem Worldfactory Start-up Center (WSC). Dieses ist die zentrale Anlaufstelle rund um Gründung und Transfer. Einen gemeinsamen achten Platz belegt die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit ihrem Center for Entrepreneurship Düsseldorf (CEDU) und Startup4Med.

NRW als Top-Standort für Start-ups

Auch im Länder-Ranking von TOP 50 Start-ups schneidet NRW sehr gut ab und belegt den dritten Platz. Auch für die innovative Medizin im allgemeinen ist NRW ein Spitzenstandort mit vielen Standortvorteilen für Wissenschaft, Forschung und Innovation.


Weitere Informationen

Weitere Neuigkeiten aus NRW zu Innovationen, Forschungsergebnissen und Entwicklungen der innovativen Medizin finden Sie bei unseren News.