Standards in der klinischen Forschung

Ohne Biometrie geht bei klinischen Studien gar nichts. Ohne Standards auch nicht. Die Session "Update: Minimaldatensätze und gemeinsame Standards" in der digitalen Clusterwoche widmete sich beiden Themen mit einem spannenden Vortrag sowie dem kurzweiligen Format "20 Fragen an einen Biometriker". Die Videoaufzeichnungen dazu sind jetzt verfügbar.

Die digitale Clusterwoche vom 27.-29. Oktober 2020 stellte die klinische Forschung in den Mittelpunkt. Die meisten Beiträge sind als Video verfügbar.

Britta Böckmann, Professorin für Medizinische Informatik an der FH Dortmund, erläuterte in ihrem Vortag, warum Minimaldatensätze und Standards für reproduzierbare und verlässliche Ergebnisse in der klinischen Forschung so wichtig sind:

Biometrie ist für die Planung und Durchführung jeder klinische Studie unerlässlich. Warum das so ist, erklärt Andreas Faldum, Professor und Geschäftsführender Direktor am Institut für Biometrie und Klinische Forschung der Westfälische Wilhelms-Universität Münster, im Video "20 Fragen an einen Biometriker".