Projekt LOUISA erhält Hauptpreis des Preises für Gesundheitsnetzwerker

Das Projekt "LOUISA – eine App für an Krebs erkrankte Kinder und ihre Angehörigen" der Universitätsmedizin Essen gemeinsam mit der m.Doc GmBH, der Cerner Deutschland GmbH und der Universität Duisburg-Essen wurde mit dem Hauptpreis des Preises für Gesundheitsnetzwerker ausgezeichnet.

Preis

Adobe Stock

Der Preis für Gesundheitsnetzwerker geht in diesem Jahr an drei Projekte: Ausgezeichnet werden die m.doc GmbH, die Universitätsmedizin Göttingen und die BOCAhealthcare GmbH. Der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Preis wurde am 16. März 2021 zum Auftakt des Kongresses für Gesundheitsnetzwerker verliehen – erstmals virtuell. Von allen Einreichungen waren zehn innovative Projekte zur Förderung der Vernetzung im Gesundheitswesen auf der Shortlist nominiert. Mit dem Hauptpreis des Preises für Gesundheitsnetzwerker wird das Projekt LOUISA geehrt: eine modular aufgebaute App für junge Krebspatienten und ihre Angehörigen.

In einer von Sorgen und Angst geprägten Zeit vor, während und nach dem Krankenhausaufenthalt dient die App der Begleitung und Information aller Beteiligten. Die App mit Schnittstelle zum KIS digitalisiert den gesamten Behandlungspfad, bündelt alle Informationen und ermöglicht auch die Unterstützung zu Hause. Integriert sind Messenger, Videovisite und Patiententagebücher. Eine Besonderheit ist der kindgerechte Aufbau der Anwendung, die dank verschiedener Gamification-Aspekte eher spielerischen als medizinischen Charakter hat. Das Projekt wurde zunächst an einer kleinen Patientengruppe der Kinderklinik der Universitätsmedizin Essen erprobt und soll bei Erfolg auf die gesamte Kinderklinik ausgeweitet werden. „Ein ganz großer Dank gilt dem Team der Kinderonkologie der Universitätsmedizin Essen“, äußerte sich Admir Kulin, Gründer und Geschäftsführer der m.doc GmbH, im Rahmen der Preisverleihung. „Alle Beteiligten haben sich voll auf das Projekt eingelassen und wirklich die Bedürfnisse der jungen Patienten und ihrer Angehörigen in den Vordergrund gestellt. Das war neben der Gesamtintegration in die Systemlandschaft eines Universitätsklinikums einer der wichtigsten Faktoren bei diesem Prozess.“


Mehr Informationen

Zur Pressemitteilung der Agentur WOK GmbH.

Zur LOUISA Website.