Newsletter des BMBF zu aktuellen Ergebnissen der Gesundheitsforschung auch mit Projekten aus NRW

In seinem Newsletter zu aktuellen Ergebnissen der Gesundheitsforschung stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in einer Spezialausgabe zum Thema „Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI) in der Medizin“ aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse vor. Natürlich werden auch spannende Projekte sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen vorgestellt.

Ärztin betrachtet Monitore auf denen ein Gehirn abgebildet ist; © Adobe Stock

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in der Medizin

 Adobe Stock

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung berichtet in seinem neuesten Newsletter über aktuelle Ergebnisse der Gesundheitsforschung mit einem speziellen Fokus auf das Thema „Digitalisierung und KI in der Medizin“. Dabei dreht sich alles um die Frage, wie moderne Informationstechnik und die Digitalisierung helfen, die Gesundheit der Menschen zu verbessern. Themen aus NRW sind dabei zum Beispiel digitale Register in der Notfallmedizin, die Forschenden den Zugang zu Behandlungsdaten ermöglichen (Prof. Dr. Röhrig, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen), sowie digitale Analysemethoden, die eine bessere Vorhersage des Verlaufs von Neuroblastomen, einer häufigen Krebserkrankung bei Kindern, ermöglichen und damit auch bessere Interventionsmöglichkeiten schaffen (Prof. Dr. Matthias Fischer, Uniklinik Köln).


Hier finden Sie den vollständigen Newsletter zur Gesundheitsforschung des BMBF in digitaler Form und zum Download.