Neues Zentrum für Antibiotikaforschung in Bochum

In Bochum entsteht aus einer Kooperation zwischen Ruhr-Universität Bochum und der Lead Discovery Center GmbH (Dortmund) das neue Center für systembasierte Antibiotikaforschung (Cesar).

Reaktionsgefäße

In Bochum werden künftig neue Antibiotika erforscht.

Adobe Stock

In Bochum entsteht in Kooperation zwischen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und dem Lead Discovery Center (LDC) das Center für systembasierte Antibiotikaforschung (Cesar). Der Aufbau von Cesar wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Land NRW mit rund 4 Millionen Euro gefördert.

Neuartige Antibiotika dringend benötigt

Ziel von Cesar ist es, neue antibakterielle Naturstoffe zu finden und vielversprechende Substanzen in ausreichender Menge für Forschung und Entwicklung zur Verfügung zu stellen. Dabei kommen Expertinnen und Experten der Massenspektrometrie-basierten Omics-Technologien, der Assay-Entwicklung und der Wirkstoffforschung zusammen. Ziel ist es, neue und dringend notwendige Therapiemöglichkeiten zu schaffen.

Koordiniert wird das Center von Prof. Dr. Julia Bandow.

Weitere Informationen