Künstliche Intelligenz in der Medizin

Die Plattform lernende Systeme hat ein Whitepaper zu Datenmanagement und IT-Sicherheit beim Einsatz von KI in der Medizin veröffentlicht.

Titelbild_Whitepaper

Plattform lernende Systeme

Intelligente, selbstlernende Systeme bieten viele Chancen für die Gesundheitsversorgung. Sie können Ärztinnen und Ärze bei der Diagnose oder Therapieentscheidung unterstützen und von Routineaufgaben entlasten. Grundlage dafür sind Daten. Eine KI kann allerdings immer nur so gut sein wie die zugrundeliegenden Trainingsdaten, anhand derer die Algorithmen für die Entscheidungsfindung entwickelt werden.

Die Autoren des Whitepapers empfehlen unter anderen eine Zertifizierung von KI-Systemen für den medizinischen Einsatz. Dadurch soll  verhindert werden, dass fehlerhafte oder gar bewußt verfälschte Trainingsdaten zu falschen Ergebnissen führen. Zudem werden Ansätze zum Schutz der sensiblen Patientendaten diskutiert.

Die Plattform Lernende Systeme wurde 2017 vom BMBF gegründet. Sie vereint Expertinnen und Experten verschiedenster Disziplinen mit dem Ziel, den gesellschaftlichen Dialog zum Thema Lernende Systeme bzw. künstliche Intelligenz zu fördern sowie Kooperationen in Forschung und Entwicklung anzuregen. Die Arbeitsgruppe Medizin und Pflege beschäftigt sich mit den Anwendungen im Gesundheitswesen.

Weiterführende Informationen

Pressemitteilung der Plattform Lernende Systeme zum Whitepaper

Homepage der Plattform Lernende Systeme

Das Whitepaper zum  Download