Jetzt mitmachen: Universitätsmedizin Essen startet zweiten Durchgang ihrer Studie zum Umgang mit COVID-19

Mit mehr als 20.000 Teilnehmer/innen ist die Studie bereits jetzt die größte deutsche Studie, in der die Auswirkungen der alltäglichen Beschäftigung und Berichterstattung über COVID-19 auf den Menschen und sein Verhalten untersucht werden.

Umfrage

Adobe Stock

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (Klinik und Institut der Universität Duisburg-Essen, LVR-Klinikum Essen) startet mit Ihrer Studie zum Umgang mit COVID-19 / SARS-CoV-2 in eine weitere Runde.

Die Ergebnisse der Studie fließen in die spezielle Entwicklung von Angeboten für das Gesundheitswesen ein, so dass diese angepasst an die Bedürfnisse der Bevölkerung entwickelt werden können. Die Bearbeitung des Fragebogens nimmt ca. 8 bis 10 Minuten in Anspruch und erfolgt vollständig anonym.

Hier gelangen Sie zur Umfrage.