Forschungsverbünde auf höchstem Niveau – DLR-PT übernimmt die Projektträgerschaft „Netzwerke“ in Nordrhein-Westfalen

Der DLR Projektträger unterstützt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW NRW) bei der Entwicklung und Umsetzung der Förderbekanntmachung des neu entwickelten Instruments „Netzwerke“.

Netzwerke

Adobe Stock

Starke Netzwerke sind eine entscheidende Voraussetzung für erfolgreiche Forschung auf Spitzenniveau. Damit Hochschulen und Forschungseinrichtungen bestmögliche Strukturen für international konkurrenzfähige Wissenschaft aufbauen können, hat das Land NRW seine Forschungsförderung neu ausgerichtet: Ziel ist eine wissenschaftsgeleitete, thematisch offene Förderung, die die Zusammenarbeit und Vernetzung von Forschungseinrichtungen in NRW ausbaut und internationale Kooperationen und nachhaltige Wissenschaftsstrukturen fördert. Diese wird mithilfe von Förderinstrumenten mit unterschiedlichen Schwerpunkten umgesetzt.

Das Ziel von "Netzwerke" ist es, bestehende thematisch fokussierte Netzwerke von Universitäten, Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit möglicherweise auch weiteren Partnern nachhaltig zu stärken. Die Förderung soll die nationale und internationale Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Forschungsverbünde erhöhen und hochrangige Anschlussförderungen ermöglichen: Damit legen die beteiligten Einrichtungen die Basis für die Etablierung neuer, gemeinsam von Bund und Ländern geförderter Strukturen oder Einrichtungen in NRW.

Die Anträge können aus dem gesamten Spektrum der Lebens- und Naturwissenschaften, Ingenieur- sowie Geistes- und Sozialwissenschaften stammen. Für die Umsetzung der Projekte stellt das Land NRW jährlich 22 Millionen Euro zur Verfügung.

Wir informieren Sie frühzeitig über kommende Ausschreibungen und Fördermöglichkeiten. Folgen Sie uns bei LinkedIn oder abonnieren Sie unseren Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu sein.


Weitere Informationen

Zur Pressemitteilung des DLR-PT.