Digitale.Medizin.NRW

Der Leuchtturm Digitale.Medizin.NRW bildet ein Netzwerk der Digitalen Medizin in NRW. Er dient als Organisations-, Austausch- und Vernetzungsplattform und in ihm kommen Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Universitätskliniken, Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammen.

Digital Vitruvian Man

Die digitale Medizin kann Antworten auf Zukunftsfragen der medizinischen Forschung und Versorgung liefern.

Adobe Stock

Die Digitalisierung des Gesundheitssystems beschreibt die Umstellung bisher analoger Prozesse auf angepasste, digitale Verfahren sowie die Einführung neuer digitaler Prozesse. Bei der Digitalisierung im Sinne der innovativen Medizin können im Idealfall Prozesse verschlankt und miteinander verschränkt, Synergien zum Wohle von Patientinnen und Patienten genutzt und Transparenz für alle Akteurinnen und Akteure des Gesundheitssystems geschaffen werden. Zugleich ist die Digitalisierung ein zentraler Baustein – und teilweise auch Vorbedingung – für die Personalisierung im Gesundheitssystem. Neue Möglichkeiten des interoperablen Datenaustauschs und die Verfügbarkeit immenser Datenmengen eröffnen insbesondere der klinischen Forschung ein großes Potenzial.

Die Digitalisierung von Krankenhäusern und der Einsatz von Algorithmen und KI bei der Verarbeitung der entstehenden Daten eröffnen der klinischen Forschung und klinischen Studien ganz neue Perspektiven. Umgekehrt liefern neue, smarte Gesundheitstechnologien stetig wachsende Möglichkeiten zur Generierung neuer Datensätze und Datenarten auch für klinische Studien. Im Zuge der Digitalisierung müssen Krankenhäuser neue Prozesse erarbeiten, um die damit einhergehenden Chancen nutzen zu können – Abläufe und Verfahren, die den digitalen Gegebenheiten optimal angepasst sind und die Anwenderinnen und Anwender bestmöglich unterstützen und entlasten. Eine weitere Herausforderung besteht in der Nutzbarmachung und Nutzung von Daten aus der Routineversorgung, die im Rahmen der Digitalisierung erhoben werden. Hier bietet sich beispielsweise für die Versorgungsforschung oder für weiter fortgeschrittene klinische Studien der Phase IV bei der Medikamentenentwicklung ein besonders großes Potenzial.

Was ist der Leuchtturm Digitale.Medizin.NRW?

Im Leuchtturm Digitale.Medizin.NRW kommen Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen sowie verschiedenen Organisationen (Unternehmen, Forschungsinstitute, Universitätskliniken, Hochschulen, Netzwerke) zusammen, um:

  • eine Basis für gemeinsame Verbundprojekte und Infrastrukturen zu bilden,
  • eine Basis für gemeinsame Anträge auf Fördermittel zu bilden,
  • gemeinsame Positionspapiere, Handlungsempfehlungen und Whitepaper zu strategisch relevanten Themen zu erarbeiten sowie
  • die Translation entlang der Wertschöpfungskette zu beschleunigen.

Mögliche Themen innerhalb des Leuchtturms

  • Translation digitaler Technologien
  • Big Data in der Medizinforschung
  • Forschung & Digitale Medizin im ambulanten Sektor
  • Digitale Medizin und Nachhaltigkeit
  • Ethische, Rechtliche und gesellschaftliche Aspekte (ELSA) der Digitalen Medizin

Die Themen des Leuchtturms werden durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer identifiziert und priorisiert. Sollten Sie selbst Themenvorschläge haben oder sich einbringen wollen, sind Sie herzlich dazu eingeladen.

Arbeitsweise des Leuchtturms

Der Leuchtturm trifft sich regelmäßig zum themenbezogenen Austausch (aktuell in virtuellen Konferenzräumen), zu Arbeitssitzungen und Fachvorträgen, zum Informationsaustausch und zur gemeinsamen Bearbeitung von Themen und Projekten. Die Sitzungen der Fokusgruppen des Leuchtturms finden öffentlich statt und werden auch über unsere Website, auf LinkedIn oder Twitter angekündigt.