BMBF: Förderung von forschenden Fachärztinnen und Fachärzten in der Universitätsmedizin

Karriereperspektiven von herausragenden forschenden Fachärzt*innen sollen verbessert werden durch die Förderung von etwa 100 Advanced-Clinician-Scientists-Stellen. Gefördert wird die Implementierung von bis zu acht innovativen Konzepten mit Modellcharakter für Advanced-Clinician-Scientist-Programme an universitätsmedizinischen Standorten.

Abgabetermin: 28. Januar 2021
Fördergeber: BMBF
Fördergebiet: Deutschland
Förderdauer: bis zu 10 Jahre (Zwischenevaluation nach 5 Jahren)
Zielgruppe: Standorte der Universitätsmedizin

Förderziel

Die Förderinitiative zielt darauf ab, wirksame Anreize für eine strukturelle Weiterentwicklung in der Universitätsmedizin zu setzen, indem die Position von Advanced Clinician Scientists (forschenden Fachärzt*innen) in die Strukturen eingeführt wird. Hierdurch soll ein Beitrag zur Profilbildung in der Universitätsmedizin geleistet werden sowie die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Universitätsmedizin verbessert werden.

Zweck dieser Förderinitiative ist, die Karriereperspektiven von herausragenden Advanced Clinician Scientists in Forschung und Versorgung durch die Förderung von etwa 100 Advanced Clinician Scientists-Stellen in der Universitätsmedizin zu erhöhen. Fachärztinnen und Fachärzten soll dadurch ermöglicht werden, neben ihrer Versorgungstätigkeit auch über längere Zeiträume zu forschen.

Gegenstand der Förderung und besondere Voraussetzungen

Gefördert wird die Implementierung von bis zu acht innovativen Konzepten mit Modellcharakter für Advanced Clinician Scientist-Programme an universitätsmedizinischen Standorten.

Konzepte

Die Konzepte sollen sich an den Empfehlungen der DFG zur wissenschaftsorientierten Personalentwicklung für Fachärzt*innen in der Universitätsmedizin (PDF-Dokument) orientieren.

Qualifizierungscurricula für die Advanced Clinician Scientists (beispielsweise zu Führungskompetenzen, Vertiefung in wissenschaftlichen Spezialthemen, Cross-Mentoring durch erfahrene akademische ­Führungspersönlichkeit oder Peer-Mentoring) sowie Monitoring und Qualitätssicherung der Programme sind zentrale Elemente.

Karrierewege

Advanced Clinician Scientists soll als eigenständiger Weg zur Dauerprofessur zusätzlich zu den bereits bestehenden Qualifizierungswegen oder aber als alternativer Karriereweg ohne Übernahme einer Dauerprofessur etabliert werden.

Nachhaltigkeit

Im Anschluss an die Förderung sollen die Programme von den universitätsmedizinischen Einrichtungen fortgeführt werden.

Forschungsprofile

Die universitätsmedizinischen Standorte müssen in ausgewählten Themenschwerpunkten über herausragende Forschungsprofile und eine hochwertige medizinische Versorgung verfügen.

Auswahlverfahren

Die Auswahl der in den Programmen geförderten Advanced Clinician Scientists erfolgt mit Hilfe einer unabhängigen Auswahlkommission unter Einbeziehung internationaler Expertise. Durch ein transparentes und offenes Verfahren werden sowohl interne und externe Interessent*innen erreicht.

Austauschplattform

Es wird eine Austauschplattform für alle geförderten Advanced Clinician Scientists und ihre universitätsmedizinischen Standorte bereitgestellt werden. Hierzu können zu späteren Zeitpunkten zusätzliche Fördermittel beantragt werden.

Anteilige Gegenfinanzierung

Der Stellenanteil der Advanced Clinician Scientists für die Krankenversorgung muss durch andere Mittel finanziert werden.

Zugänglichkeit und Sicherung von Forschungsdaten und -ergebnissen

Forschungsergebnisse, die im Rahmen dieser Förderinitiative entstehen, müssen unabhängig von ihrem Ergebnis publiziert werden. Die Veröffentlichungen der Ergebnisse sollen nach Möglichkeit als Open Access-Publikation erfolgen. Originaldaten zu den Publikationen sollen zur Nachnutzung zur Verfügung gestellt werden.

Antragsteller

Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte Universitäten mit einer medizinischen Fakultät. Die Förderung eines Universitätsklinikums setzt voraus, dass dem Universitätsklinikum die Zuständigkeit für Forschung und Lehre landesrechtlich zugewiesen wurde, wie es z. B. im Integrationsmodell der Fall ist.

Zuwendung

  • Es können insgesamt ca. 100 Advanced Clinician Scientist-Stellen gefördert werden.
  • Die Förderung erfolgt für bis zu zehn Jahren. Zunächst wird die Förderung jedoch fünf Jahre befristet, danach erfolgt eine Zwischenevaluation.
  • Laufzeit der einzelnen Advanced Clinician Scientist-Stellen: bis zu sechs Jahren.
  • Jährlicher Maximalbetrag: 130.000 Euro pro Advanced Clinician Scientist-Stelle (inkl. Forschungsanteil, Forschungsausstattung, technisches Personal, Sach- und Reisemittel etc.).